Franz-Stock-Komitee für Deutschland e.V.

Grafik1

 

IMG_0280.jpgBegegnungs– und Friedensfest
auf dem Borberg Brilon/Olsberg am
Sonntag, 24. August 2008, ab 9.00 Uhr

Am 24. August 2008 führte eine Friedenswallfahrt gut 250 Teilnehmer aus allen Teilen Nordrhein-Westfalens auf den Borberg bei Brilon. 

IMG_0273.jpgAus Anlass des 60.Todestages von Franz Stock fand am 23.08.2008 eine Vollversammlung des Diözesankomitees des Erzbistums Paderborn im Pfarrheim St. Johannes Neheim statt. Am Nachmittag stand ein Besuch der Franz-Stock-Dauerausstellung auf dem Programm.

piktowanderausstellung.jpgvom 13.08.-03.09.2008
Ausstellungsort: Rathaus
Roermonder Str. 25-27, 41849 Wassenberg

piktocerfs.jpgIn einer Sonderausstellung wird zum Liborifest 2008 ab Sa., 26. Juli bis So., 03. August, in Paderborn eine Dokumentation über Franz Stock und über die Europäische Begegnungsstätte Chartres sowie die aktuellen Bauarbeiten gezeigt.

Ausstellungsort: Kreuzgang des Paderborner Domes

 

Benefizkonzert des Luftwaffenmusikkorps III. Münster
(Leitung: Hauptmann Timor Oliver Chadik)
in der St. Johannes-Kirche Arnsberg-Neheim (Stadtplan)
zugunsten der Europäischen Begegnungsstätte in Chartres
am Di., 08. Juli 2008, 20.00 Uhr

Fotogalerie >>>

Presseberichte:

piktowanderausstellung.jpgvom 30.06.-18.07.2008
Ausstellungsort: Landratsamt
Lorcher Straße 6, 73033 Göppingen (Baden-Württemberg)

weitere Informationen zur Wanderausstellung >>>

piktovorstand.jpgAm Freitag, 27. Juni 2008 sind die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Franz-Stock-Komitees zu einem Treffen im Elternhaus Stock eingeladen.

Anlässlich des Gedenkens an den 60. Todestag Franz Stocks trafen sich am 24. Juni 2008 in Neheim über 30 Mitglieder aus NRW des Bundes Quickborn („Lebendige Quelle"), der um das Jahr 1900 herum in Deutschland entstanden ist. Franz Stock ließ sich als Schüler und Student ab etwa 1920 von den Leitideen dieser katholischen Jugendbewegung begeistern, wurde deren engagiertes Mitglied und entwickelte daraus seine Lebensplanung und sein friedenstiftendes Handeln, vor allem in Frankreich.

piktojugilaum.jpgDo., 05.06.2008, 19.30 Uhr
Referent: Michal Maliszewski (Leipzig)
Pfarrheim Christkönig Sundern (Stadtplan)
Silmecke 19, 59846 Sundern

Eine Veranstaltung des Kath. Bildungswerkes Arnsberg-Sundern
in der Vortragsreihe: Franz Stock - Impulse für Versöhnung und Frieden im Westen wie im Osten

piktowanderausstellung.jpgvom 31.05.-08.06.2008
Rathaus, Rathausplatz 1, 76448 Durmersheim (Baden-Württemberg)

Ausstellungseröffnung am Samstag 18.00 Uhr im Bürgersaal.

Die Ansprache im Bürgersaal wird Prälat Alfons Ruf, Freiburg, ein Zeitzeuge von Franz Stock, halten.

frankreich_flagge.jpgvom 22. Mai bis 06. Juni 2007
in den Räumen der Sparkasse Arnsberg-Sundern
Hauptstr. 10-12, 59755 Arnsberg-Neheim
Öffnungszeiten: Mo.-Fr.: 9 – 18 Uhr, Sa. 9 - 13 Uhr

Die Ausstellung wird vor dem Hintergrund des
60. Jahrestages der Auflösung des Stacheldrahtseminars in Chartres
in Arnsberg-Neheim gezeigt.

Logo Katholikentag Osnabrück

Viele Begegnungen, Gespräche und Kontakte gab es am gut besuchten Zelt des Franz-Stock-Komitees auf der Kirchenmeile des Osnabrücker Katholikentages. Am Stand trafen sich viele Interessierte und Freunde Franz Stocks aus ganz Deutschland. Die Besucher wurden von acht Mitgliedern des Komitees mit Leben und Wirken Franz Stocks vertraut gemacht.

piktojugilaum.jpgContra spem sperare:
Erzabt Dr. Raphael Walzer OSB (1888-1966) und Abbé Franz Stock (1904-1948)

Di., 20.05.2008, 19.30 Uhr
Referent: Prof. Dr. theol. Dr. phil. Harm Klueting, Fribourg (Schweiz) und Köln
Propstei Arnsberg (Stadtplan)
Klosterstr. 20, 59821 Arnsberg

piktofranzstock.jpgFahrt nach Dortmund - "Auf den Spuren von Franz Stock"
am 09.05.2008

Seine erste Seelsorgetätigkeit nach seiner Priesterweihe im März 1932 übte Franz Stock in Dortmund-Eving aus. Ein Schwerpunkt seiner dortigen Arbeit war die Betreuung polnisch sprechender Bergleute.

Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy hat die Bedeutung der deutsch-französischen Aussöhnung nach 1945 unterstrichen. Die Überlebenden der französischen Résistance seien nicht zurückgekommen, um Krieg zu predigen, sondern um sich am Wiederaufbau zu beteiligen, sagte Sarkozy in Ouistreham in der Normandie am 8. Mai 2008 bei einer Gedenkfeier zum Ende des Zweiten Weltkriegs vor 63 Jahren. „Sie wollten die deutsch-französische Aussöhnung, und sie gestalteten sie.“ In seiner Rede zitierte Sarkozy aus einem Brief des französischen Offiziers d’Honoré d’Estienne d’Orves, den dieser einen Tag vor seiner Hinrichtung an Abbé Franz Stock geschrieben hatte: „Ich bete zu Gott, dass er Frankreich und Deutschland einen gerechten Frieden geben möge und dass mein Land seine Größe wiedererlange.“ Die Widerstandskämpfer hätten nichts anderes als Gerechtigkeit verlangt, betonte der Präsident. „Sie sagten zu ihren früheren Feinden nicht: ‚Nun müsst Ihr büßen’, sondern ‚Seien wir von nun an Freunde für immer’“.

Weitere Informationen und der Text der Rede unter www.elysee.fr

Siehe auch: Gedenkfeier zum 60. Todestag von Franz Stock mit Präsident Sarkozy