Logo FSKFranz-Stock-Komitee für Deutschland e.V.

Grafik1

 

Wanderausstellung in Lichtenau

piktowanderausstellung.jpgvom 19. Oktober bis 10. November 2006 Ausstellungsort: Rathaus, Lange Str. 39, 33165 Lichtenau Ausstellungseröffnung 19.10., 18.00 Uhr

lichtenau-nov-2006.jpg Im Bild, von links: Horst Leise aus Arnsberg vom Franz-Stock-Komitee Deutschland mit seiner Frau und Bürgermeister Karl-Heinz Wange, bei der Ausstellungseröffnung im Lichtenauer Rathaus, vor persönlichen Bild von Franz Stock, auf dem er sich in Franziskanerkutte darstellt. „Franz Stock, das ist kein Name, das ist Programm!“ Der Ausspruch von Nuntius Angelo Giuseppe Roncalli im Jahre 1948, des späteren Papstes Johannes XXlll. (1958-1963), war für Bürgermeister Karl-Heinz Wange mit ein Grund, die Franz-Stock-Ausstellung des gleichnamigen Komitees für Deutschland ins Lichtenauer Rathaus zu holen. Franz Stock sei mit seinem Engagement und seinem sozialen Wirken in schwierigsten Zeiten, vor allem auch ein Wegbereiter der deutschfranzösischen Aussöhnung gewesen. So sei sein Bezug zur Stadt Lichtenau und ihrer Partnerschaft mit Mayet in Frankreich, ein höchst aktueller, so Wange. Er begrüßte zur Ausstellung mit den Ortsvorstehern, Ratsmitgliedern und den Mitgliedern des Kulturbeirates auch Ehrenbürgermeister Franz Josef Sievers und Gattin Wilma. Einen besonderen Gruß richtete er an Horst Leise, Mitglied im Vorstand des Franz-Stock-Komitees für Deutschland.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.