Logo FSKFranz-Stock-Komitee für Deutschland e.V.

Grafik1

 

Mitgliederversammlung 2007

piktomitgliederversammlung.jpgam Sonntag, 04. März 2007, 14.30 Uhr im Pfarrheim St. Johannes Bapt. Neheim, Goethestr. 19, 59755 Arnsberg (Stadtplan)

Berichte & Ergebnisse

Die Jahreshauptversammlung 2007 des Franz-Stock-Komitees für Deutschland fand am Sonntag, 04. März 2007, ab 14.30 Uhr im Pfarrheim St. Johannes Bapt. Neheim, Goethestr. 19, 59755 Arnsberg statt.

Die aktuellen Ereignisse rund um die Europäische Begegnungsstätte Franz Stock in Chartres standen neben einer Satzungsänderung zur Erweiterung des geschäftsführenden Vorstandes sowie der turnusgemäßen Neuwahl des gesamten Vorstandes im Mittelpunkt.

pict0005.jpgNachdem über die aktuellen Bauarbeiten in Chartres berichtet wurde erbrachte eine spontane Sammlung unter den Teilnehmern einen Spendenbetrag von 580,- Euro. Zu weiteren Spenden wurde aufgerufen. Es werden noch große Anstrengungen notwendig sein, bis der anvisierte Betrag für Chartres zusammen getragen worden ist. Aber wir sind auf einem guten Weg. Alle Mitglieder wurden um ihre Unterstützung gebeten. Detailliert wurden die weiteren inhaltlichen Planungen für die Europäische Begegnungsstätte Chartres diskutiert.
pict0032.jpg
Der neue geschäftsführende Vorstand besteht jetzt aus Pfarrer Stephan Jung (Vorsitzender), Rosemarie Golder, Heinz Rosen, Guido Kessler, Horst Leise (Stellv. Vorsitzende), Luzie Leise (Schriftführerin) und Frank Trompeter (Geschäftsführer). Herr Dr. Stahlhoff trat aus beruflichen Gründen nicht zur Wiederwahl an und wurde aus dem geschäftsführenden Vorstand verabschiedet.

In den Gesamtvorstand wurden als Beirat gewählt: Thomas Bertram , Brigitte Blei-Alberti, Margarethe Dennemark, Karl Föster, Josef Keilig, Dieter Lanz, Stefan Plesser, Pfarrer Josef Pohlmeyer, Herbert Rautenstrauch, Norbert Runde, Pfarrer i.R. Franz Schnütgen, Hans Schulte, Rudolf Schwingenheuer, Dr. Wilhelm-Friedrich Stahlhoff, Hans Stock, Brigitte Weigel und Barbara Wilms.

Zur Versammlung konnte eine "Rekordzahl" von 379 Mitgliedern eingeladen werden. Darunter waren allein 33 neue Mitglieder. Die Anzahl der Neuzugänge und die Mitgliederzahl des Komitees steigen in den letzten Jahren konstant. Der Zuspruch auch von "aktiven" Neumitgliedern kann das Komitee sehr freuen. Das Franz-Stock-Komitee arbeitet weit überregional, wenn natürlich mit einem regionalen Schwerpunkt in der Heimatstadt von Franz Stock. So wohnen 45% der Mitglieder im gesamten Stadtgebiet von Arnsberg, weitere ca. 30% stammen aus dem Bereich Sauerland / Hellweg. Die restlichen 25% kommen aus dem gesamten Bundesgebiet. So werden auch zur Mitgliederversammlung viele Freunde und Bekannte erwartet, die eine lange Anreise haben.

Dokumente (soweit bereits veröffentlicht):pdf.gif


Presseberichte
Westf. Rundschau Neheim-Hüsten, 06.03.2007
Feier zum 10-jährigen Bestehen der Stock-Gedenkstätte
wrbild.jpe
Ein neuer Vorstand wurde in der Jahreshauptversammlung des örtlichen Franz-Stock-Komitees gebildet. (WR-Bild: Vogt)
Neheim. (V) Die nationale und internationale Begegnung im Sinne der Friedensarbeit von Franz Stock stellte Pfarrer Stefan Jung als Vorsitzender der Franz-Stock-Gesellschaft Deutschland in den Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung. Nach der Einleitung mit Informationen über den Stand des Ausbaus der Lagerkapelle im ehemaligen "Stacheldrahtseminar" in Chartres zu einer Europäischen Begegnungsstätte (die WR berichtete bereits darüber) erzählte zunächst eine 84-jährige Zeitzeugin aus Dortmund über ihre Erlebnisse mit dem damaligen jungen Vikar Stock.

Nach beschlossener Satzungsänderung wurde ein neuer Vorstand gebildet. Ihm gehören außer dem Vorsitzenden Stefan Jung Heinz Rosen, Rosemarie Goldner, Guido Kessler und Horst Leise als stellvertretende Vorsitzende an. Schriftführerin wurde Luzie Leise, Geschäftsführer Frank Trompeter. Der bisherige 2. Vorsitzende Dr. Stahlhoff wirkt als Beisitzer weiter im Vorstand mit. Der Vorstand will sich um die Zusammenfassung der Hinterlassenschaften, Akten und Bücher von und über Franz Stock bemühen. Dafür wurde eine Arbeitsgruppe gebildet.
Pfarrer Heinrich Oest berichte über Pläne für die Feier des zehnjährigen Bestehens der Gedenkstätte und des Begegnungszentrums in Stocks Elternhaus am 21. September, seinem 103. Geburtstag (1904-1948). Der anschließende Tag der offenen Tür beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der europäischen Aussöhnung. Dabei soll auch auf die Bedeutung Franz Stocks für die Jugend eingegangen werden.
Zum Gedenken an den Gefangenenpriester wird am 5. August wieder eine Wallfahrt zum Borberg bei Brilon veranstaltet. Für den Frühsommer 2008 ist anlässlich des 60. Todestags Stocks wieder eine Reise nach Frankreich geplant.
Oberstes Ziel bleibt vorerst die Errichtung der Europäischen Begegnungsstätte in Chartres. Dafür wurden bei einer spontanen Sammlung bereits 582 Euro gespendet. Mit einem Filmvortrag von Hans Schulte über das Lagerleben von 1945 bis 1947 endete die Versammlung.


Westfalenpost, Neheim-Hüsten, 06.03.2007
Mitgliederzahl auf Rekordhöhe
wpbild.jpe
Der neue geschäftsführende Vorstand des Franz-Stock-Komitees mit Dr. W. F. Stahlhoff. Foto: Karl-Heinz Keller
Neheim. (KHK) Die Mitgliederzahlen beim Franz-Stock-Komitee steigen: Nach 33 Neuaufnahmen wurde jetzt in der Mitgliederversammlung der Rekord von 379 Mitgliedern bekannt gegeben. Vorsitzender Pfarrer Stephan Jung begrüßte mehr als 70 von ihnen, darunter auch Landrat-Vize Erhard Schäfer, Arnsbergs stellvertretende Bürgermeisterin Rosi Goldner und den Ehrenvorsitzenden Franz Schnütgen. "Begegnungen haben mein erstes Amtsjahr als Komitee-Vorsitzender geprägt", bilanzierte Pfarrer Jung - auch mit Blick auf das "Europäische Begegnungszentrum Franz Stock", dem ehemaligen "Stacheldrahtseminar" in Chartres, mit dessen Umbau Ende 2006 begonnen wurde. Damit das Projekt auch eine Zukunft hat und nachkommenden Generationen die Bedeutung des Wirkens Abbe? Stocks erhalten bleibt, sollen nun zusammen mit dem französischen Franz-Stock-Komitee die geistigen Inhalte und Grundlagen des Begegnungszentrums erarbeitet werden. Der Kassenbericht von Frank Trompeter fiel mit einem Plus von 6863 Euro positiv aus. 14 500 Euro konnten an Spenden verbucht werden. Um die wachsenden Aufgaben des Vorstandes bewältigen zu können, wurde ein Antrag auf Änderung der Satzung - Erweiterung des geschäftsführenden Vorstands und der Beiräte für den Gesamtvorstand - eingebracht, der einstimmig angenommen wurde. An der Seite von Pfarrer Jung als 1. Vorsitzenden stehen demnächst vier stellvertretende Vorsitzende: Heinz Rosen (innere Struktur), Rosi Goldner (europäische Jugend), Horst Leise (Außenvertretung) und Guido Kessler (Sponsoring/Koordination). Zum geschäftsführenden Vorstand gehören außerdem Luzi Leise (Schriftführerin) und Frank Trompeter (Geschäftsführer). Dr. Stahlhoff, der als stellvertretender Vorsitzender abtrat, gehört mit 16 weiteren Beiräten dem Gesamtvorstand an. Vom 21. bis 23. September sind anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Franz-Stock-Elternhauses als Gedenkstätte in Neheim Feierlichkeiten geplant. Und 2008, im Jahr des 60. Todestages Franz Stocks, ist eine Fahrt nach Chartres geplant.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.