Franz-Stock-GymnasiumAuf der letzten Schulkonferenz des Franz-Stock-Gymnasiums (Arnsberg) wurde das Schulprogramm erweitert, um das ehrende Andenken an Franz Stock zu erhalten. Das Franz-Stock-Komitee ist bei der Erfüllung dieser Aufgabe Kooperationspartner:

Folgender Passus war bereits Teil des Schulprogramms des Franz-Stock-Gymnasiums (FSG): "Besondere Beachtung muss bei der Umsetzung des Bildungs- und Erziehungsauftrags an unserer Schule unser Namensgeber Franz Stock finden, Bürger unserer Stadt und ehemaliger Schüler unserer Schule. Sein selbstloser Einsatz in einer unmenschlichen Zeit, seine Offenheit in der Begegnung mit Menschen anderer Nationen, anderer Überzeugungen und Ideale, sein Wirken, welches Menschlichkeit spürbar und greifbar werden ließ, haben ihn zum Vorbild für unsere Jugend werden lassen. Unsere Schule fühlt sich dem Vorbild ihres Namensgeber entsprechend den Worten von Nuntius Roncalli, des späteren Papstes Johannes XXIII, bei der Beerdigung von Franz Stock in besonderer Weise verpflichtet: "Franz Stock, das ist nicht nur ein Name - das ist ein Programm!" Besonders bei der Vermittlung von humanen Grundwerten und von sozialer Verantwortung im Schulalltag als wichtiges Ziel unseres Bildungskonzepts sollte die Persönlichkeit und das Wirken von Franz Stock Berücksichtigung finden."

Folgender Absatz wurde ergänzt: "Alle Mitglieder der Schulgemeinde des Franz-Stock-Gymnasiums tragen dazu bei, das ehrende Andenken an Franz Stock zu erhalten. Das Franz-Stock-Komittee ist bei der Erfüllung dieser Aufgabe Kooperationspartner."

Zum 50-jährigen Jubiläum des Franz-Stock-Komitees für Deutschland ist ein exklusiver Preis für die Schülerinnen und Schüler des Franz-Stock-Gymnasiums ausgelobt worden. Ziel des Franz-Stock-Komitees ist es, die geschichtliche Person Franz Stock mit seinen Vorstellungen und in seinem Handeln Schülerinnen und Schülern nahe zu bringen. Das Preisgeld beträgt insgesamt 600 Euro. Rosemarie Goldner und Margreth Dennemark sind im Rahmen des Wettbewerbes die Ansprechpartner des Komitees. Teilnahmeberechtigt ist jede Schülerin und jeder Schüler des Franz-Stock-Gymnasiums; Gruppenarbeiten sind möglich.

Neben dem Besuch des Elternhauses von Franz Stock durch das Franz-Stock-Gymnasium ist auch der Wettbewerb zum Thema "Franz Stock" für Schülerinnen und Schüler des FSG eine Initiative des Franz-Stock-Komitees.

Dr. Pallack: „Ich setze auf eine breite Beteiligung und bedanke mich auch an dieser Stelle noch einmal für die vielen positiven Stimmen aus dem Kollegium und besonders für das Engagement der beteiligten Kolleginnen und Kollegen aus den Fachbereichen Kunst, Musik und Literatur."

Quelle: Franz-Stock-Gymnasium