Logo FSKFranz-Stock-Komitee für Deutschland e.V.

Grafik1

 

Franz Stock als Simon von Zyrene, Dr. Johannes HohmannWir bieten daher an dieser Stelle an "mit Franz Stock den Kreuzweg gehen". Wir zeigen auf den nachfolgenden Seiten die Kreuzwegstationen aus dem Stacheldrahtseminar von Chartres -die wir in anderen Jahren gerade in der Karwoche als Fotoplakate zur Ausleihe anbieten- mit Texten von Pfarrer i.R. Wilfried Göddeke. Dies ergänzen wir mit einer Betrachtung von zwei Werken, in denen Franz Stock als Simon von Zyrene dargestellt wird.

Bild FS GedenktagDer Vorstand des Komitees lädt zur Teilnahme am Franz-Stock-Gedenktag 2022 herzlich ein. Diesen wollen wir am Sonntag, den 20. Februar, mit einem feierlichen Gottesdienst um 11.00 Uhr in der Neheimer Pfarrkirche St. Johannes Baptist (Neheimer Markt, 59755 Arnsberg) zur Erinnerung an Franz Stocks Todestag (24.02.1948) beginnen.

Die Mitglieder des Komitees sind anschließend (ca. 12.15 Uhr) ebenfalls in der St. Johannes Kirche zur Mitgliederversammlung 2022 eingeladen. Wegen der Unwägbarkeiten in der Coronapandemie entfällt das in Vorjahren angebotene Mittagessen sowie die Möglichkeit zum persönlichen Gespräch.

Frank Trompeter und Pfarrer Stephan Jung (Franz-Stock-Komitee), Regierungspräsident Hans-Josef Vogel, Margreth Dennemark und Gertrud Alberternst (Kuratorium Elternhaus Stock) sowie Klaus Kaiser (Parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen)Die Gedenkstätte Begegnungszentrum Abbé Franz-Stock erhält 360.000 Euro aus der Heimatförderung des Landes Nordrhein-Westfalen. Den entsprechenden Förderbescheid übergab Regierungspräsident Hans Josef Vogel am Freitag, 1. Oktober, gemeinsam mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Klaus Kaiser an Pfarrer Stephan Jung, Frank Trompeter und Margreth Dennemark vom Franz-Stock-Komitee.
 
Gegenstand der jetzigen Förderung ist die Ergänzung des Gebäudes „Franz-Stock-Straße 18“, desElternhauses von Abbé Franz Stock, um einen Anbau. Es soll als Heimatzeugnis, d.h. als geschichtlicher Erinnerungs- und Begegnungsort genutzt und entsprechend umgebaut werden. So soll die bereits vorhandene Ausstellungsfläche erweitert und gleichzeitig Raum für die pädagogische Arbeit mit Besuchergruppen, vor allem Schüler*innen geschaffen werden.

DSC 0406Unsere Wanderausstellung "Franz Stock - Versöhnung durch Menschlichkeit" wird vom 07. November bis zum 17. Dezember 2021 in Meschede in Kooperation mit dem ROTARY CLUB MESCHEDE-WARSTEIN und dem Gymnasium der Benediktiner im Abteiforum gezeigt.

Die Ausstellung steht in dieser Zeit Schulklassen zur Verfügung und kann allgemein von der Öffentlichkeit

  • Samstags von 9:00 Uhr bis 17:30 Uhr,
  • Sontags von 10:30 Uhr bis 17:30 Uhr und
  • jeweils Mittwoch bis Freitag von 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr

besucht werden.

Elternhaus Stock, außenPressemitteilung der NRW-Stiftung vom 30.11.2020: Die Gedenk- und Begegnungsstätte Abbé Franz Stock wird modernisiert und erweitert: Für die Sanierung, barrierefreie Zuwegung und Neukonzeption der Ausstellung stellt die NRW-Stiftung dem Franz-Stock-Komitee für Deutschland – Deutsch-Französische Gesellschaft Arnsberg e.V. bis zu 90.000 Euro zur Verfügung. Das beschloss nun der Vorstand der Stiftung unter Vorsitz von Eckhard Uhlenberg.

Buch Loonbeek: Franz Stock - Menschlichkeit über Grenzen hinwegDie Biographie über Franz Stock mit dem Titel „Franz Stock – Menschlichkeit über Grenzen hinweg“ ist -jetzt in der 2. Auflage- im EOS-Verlag erschienen.

Raymond Loonbeek veröffentlichte die erste Auflage seines Buches über Franz Stock in französischer Sprache mit dem Originaltiteltitel „Franz Stock – la fraternité universelle“ 1992 in Paris. Danach hat er bis zu seinem Tode im Jahre 2003 an einer zweiten, erweiterten und aktualisierten Auflage gearbeitet, die nach weiteren Recherchen seitens verschiedener Amtsbrüder und Verehrer Franz Stocks im Jahre 2007 erscheinen konnte.

Buch: Franz Stock - Wegbereiter der Versoehnung / Verlag HerderIn einer französischen und in einer deutschen Buchversion (Blick ins Buch - Leseprobe) wurden im Mai 2017 erstmals Franz Stocks Tagebücher aus den Jahren 1941 bis 1945 sowie seine Beschreibung des Kriegsgefangenenseminars (1945- bis zur Verlegung von Orleans nach Chartres) veröffentlicht. Eine Einführung des renommierten deutsch-französischen Historikers Etienne François (Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats der Vereinigung Amis de Franz Stock) erläutert die Zeitzeugnisse und eröffnet neue Einblicke in das Leben Franz Stocks. Ein einzigartiges Dokument der deutsch-französischen Geschichte und ein wichtiger Beitrag für ein Europa der Versöhnung und Mitmenschlichkeit.

Bild AusstellungIm historischen Neheimer Fresekenhof befindet sich die Dauerausstellung über das Leben von Franz Stock und die Auswirkungen auf die deutsch-französische Verständigung. Insbesondere für Gruppen bieten wir Führungen an. "Auf den Spuren von Franz Stock in Arnsberg-Neheim" lässt sich ein solcher Besuch gut mit einer Besichtigung des Franz-Stock-Denkmals sowie der Taufkapelle in der St. Johannes Kirche und einem Aufenthalt im Elternhaus Stock verbinden. Für die Führung durch die Dauerausstellung sowie im Elternhaus sind je nach Gruppe jeweils etwa 45 Min. einzuplanen. Hinzu kommt die Wegzeit zwischen den Orten. Vereinbaren Sie mit uns einen Termin.

Eine Wanderausstellung "Franz Stock - Frieden als Auftrag" steht zur Ausleihe zur Verfügung.


Allgemeine Öffnungstage sind:

  • ganzjährig (nur) nach Terminabsprache

Kinderbuch Das Buch „Der Frieden wandert durch Europa" für Kinder von Kindern des Franz-Stock-Gymnasiums ist zum Preis von 7 Euro erhältlich.

Das Buch ist im Rahmen eines Schulwettbewerbes zum 50. Gründungsjahr des Komitees entstanden. Es handelt von Franz Stock, der als deutscher Priester in der Zeit des zweiten Weltkrieges den Frieden auf Erden suchte und als Seelsorger in den Pariser Gefängnissen arbeitete. Er wollte sich für den Frieden einsetzen und denen helfen, die Angst hatten vor der Hölle des Krieges, vor allem Angst vor dem grausamen Tod! Am Ende besiegte ihn das Leid, das Leid der vielen Menschen, die unschuldig hingerichtet und erschossen wurden. Er opferte sein Leben für die deutsch-französische Aussöhnung und starb mit nur 43 Jahren als Kriegsgefangener in Paris. In diesem Buch kann man auf 40 Seiten die spannende Lebensgeschichte von Franz Stock entdecken und erfahren, wie er den Grundstein für die Entstehung des Hauses Europas´ legte.

Seite 2 von 3

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.