201901Prof TheofilakisIm Januar 2019 folgte Professor Théofilakis aus Paris der Einladung des Kriegsheim­kehrer mahnen! e.V. zum Besuch in Bochum. Prof. Théofilakis ist Historiker und Professor für Sozialgeschichte des 20. Jh. an der Sorbonne. Eines seiner speziellen Spezialgebiete ist die Forschung über die Kriegsgefangenen der beiden Weltkriege, unter besonderer Berücksichtigung Frankreichs und Deutschlands.

Professor Théofilakis wirkte als Historiker auch bei der Erstellung der 2017 in Frankreich erschienen Fernsehdokumentation zum Stacheldrahtseminar Chartres "Le Séminaire des barbelés" mit.

Neben dem Besichtigungsprogramm in Bochum und intensiven Diskussionen über gemeinsame Bezugspunkte war natürlich auch eine Fahrt auf den Spuren von Franz Stock, mit dessen Person sich Prof. Theófilakis bereits seit 2003 beschäftigt, in Neheim angesagt. Durch die Dauerausstellung dort führte Margreth Dennemark vom Vorstand des Komitee (s. Foto). Ferner wurde das Elternhaus Stock sowie die neue Franz-Stock-Wanderausstellung in der St.-Michaels-Kirche besichtigt.

Wir sind Prof. Théofilakis sehr dankbar für seine Bereitschaft, uns bei unseren Aktivitäten zu unterstützen und beratend zu begleiten.

In der Heimkehrer-Dankes-Kirche Bochum konnten wir vor einigen Jahren unsere Wanderausstellung mit einem umfangreichen Begleitprogramm präsentieren. Wenig später wurde dort eine ständige Erinnerungsstätte an Franz Stock erreichtet. Umfangreiche Informationen sind auch auf der neuen Homepage des "Kriegsheim­kehrer mahnen! e.V." vorhanden.

Text (teilweise) und Fotos wurden dankenswerterweise vom Kriegsheim­kehrer mahnen! e.V. (Heimkehrer-Dankes-Kirche, Bochum) zur Verfügung gestellt.